Der Ort

Unterquert man die Eisenbahn am Ende des Rosenbuschwegs in Hannover-Ahlem und begibt sich links auf das Werksgelände zwischen Bahn und Kanal, so öffnet sich im hinteren Bereich das Areal der ROSEBUSCHVERLASSENSCHAFTEN.

Seit 1997 tragen hier a. und h. j. breuste ihre Tonnen an Kunstmaterial zusammen - in der Turbinenhalle des ehemaligen E-Werks, auf dem Außengelände und in Überseecontainern.

Es sind Hinterlassenschaften: Anhäufungen von Eisen- und Gummiteilen, Matten, Pritschen, Behältern, Massen von Riemen, Tauen, Schuhen, Namenslisten und Gemälde von schemenhaften Menschen. Material, das geordnet, gestaltet und in Beziehung gesetzt wurde.


Die nächsten Öffnungszeiten


jeweils 15.00 - 19.00 Uhr

Freitag und Samstag, den
2. und 3. August 2024
6. und 7. September 2024
4. und 5. Oktober 2024
1. und 2. November 2024
Winterpause Dezember
Winterpause Januar
Winterpause Februar
7. und 8. März 2025
4. und 5. April 2025
2. und 3. Mai 2025
6. und 7. Juni 2025
4. und 5. Juli 2025
1. und 2. August 2025


Besuche für Gruppen und Schulklassen sind ganzjährig nach Vereinbarung möglich